Über CAREBRICK®

Firmenchronik

1968

Ein Stück Familiengeschichte

Mein Name is Harm Schrijver. Ich wurde 1968 in den Niederlanden geboren. Ich wuchs mit 3 Brüdern und 2 Schwestern auf. Mein Vater ist Erfinder und Unternehmer, meine Mutter unterstützt ihn daheim wie auch im Unternehmen. Wir waren eine durchschnittliche niederländische Familie, abgesehen davon, dass mein Vater Erfinder war.

Leben mit dem Wasser

Wir Niederländer sind im Wasserbau weltweit führend. Das sind wir nicht rein aus Leidenschaft, sondern aus Notwendigkeit. Die Erklärung ist naheliegend: Gut die Hälfte des Festlandes liegt weniger als einen Meter über dem Meeresspiegel und rund ein Viertel sogar unterhalb des Meeresspiegels.

Der Gefahr durch Sturmfluten muss getrotzt werden und dem Meer sogar fruchtbares Neuland abgerungen werden. Aus der Not haben wir also nützliche Tugenden entwickelt.

Feuchtigkeit in Mauern ist natürlich mit keiner Sturmflut zu vergleichen. Die Nässe beeinflusst jedoch zweifellos unser Wohlbefinden, auch schon mal unsere Gesundheit, den Energieverbrauch und den Wert ihres Hauses maßgeblich.

Kurzum: Mauerfeuchte steht einem gemütlichen Zuhause und Wohlbefinden entgegen.

1976

Aus der Not eine Tugend machen

Mein Vater, Henk Schrijver, suchte darum Ende der 1970er eine Möglichkeit Feuchtigkeitsprobleme in Häusern nachhaltig und natürlich zu lösen. Er hatte sich zum Ziel gesetzt, an einer gesunden und komfortablen Wohnumgebung vieler Familien beizutragen.

Eine Ursache für nasse Wände und den bekannten Folgen wie Schimmel, Stockflecken usw. ist aufsteigende Nässe. Dass Nässe in Wänden überhaupt aufsteigen kann, hat mit der kapillaren Wirkung zu tun. Die kennen Sie! Denken Sie hierbei an einen trockenen Schwamm, den Sie in eine kleine Wasserlache legen. Ohne Druck saugt er langsam und sicher die Nässe in sich auf. Die Nässe steigt entgegen der Schwerkraft hoch! Mein Vater überlegte, wie er sich diesen, in Mauern absolut unerwünschten Effekt, zu Nutzen machen kann. Vielleicht hatte er Fragestellungen wie, “was muss passieren, um diese kapillare Wirkung so zu nutzen, das Wände trocknen? Wie mache ich aus einem Nachteil einen Vorteil?” So in etwa muss sein Gedankengang gewesen sein.

Nässe in Wänden zieht zum kältesten Punkt. Daher fühlen feuchte Stellen an der Wand sich auch kälter an, als trockene. Mein Vater hatte die Idee, den physikalischen Prozess der kapillaren Wirkung zu nutzen. Und zwar in der Art und Weise, dass Nässe in eine gewünschte Richtung gelenkt würde, und zwar nach draussen! Heureka! Das Ergebnis war das erste System zur Feuchtigkeitsentfernung, welches Nässe anzieht und nach außen verdampfen lässt.

1981

Beste Erfindung mit nachgewiesener Wirksamkeit

Ich war gerade 8 Jahre, als das erste System 1976 unter der Bedingung ‘no cure no pay’ verkauft und installiert wurde. Der Kunde beglich ein Jahr später seine Rechnung und lebt noch immer zufrieden in einem trockenen Haus.

1981 meldete mein Vater sich am PII (Projekt Industrieller Innovationen) an, mit dem Ziel herauszufinden, wie und warum das System so gut funktionierte. PII gab die Empfehlung das System erst patentieren zu lassen, was ein langwieriger Prozess bedeutet.

1983 gründete mein Vater sein Unternehmen in der Feuchtigkeitsbekämpfung, um seine Lösung zur Trocknung von Wänden vertreiben zu können. Im selben Jahr ließ er dieses System endlich patentieren.
Mit seiner Erfindung gewann er 1988 den 1. Preis für die beste Erfindung des Jahres in den Niederlanden. Wir waren sehr stolz auf Ihn!

1985

Asthma Fond finanziert Untersuchung

Ein trockenes und folglich schimmelfreies Haus bedeutete damals wie heute für viele Menschen auch ein gesünderes Zuhause. So kam es, dass ebenfalls 1983 der niederländische Asthma-Fonds (vergleichbar mit ‘Deutscher Allergie- und Asthmabund’) auf das System aufmerksam wurde.
Es wurde davon ausgegangen, dass Wohnraum mit hoher Luftfeuchtigkeit mehr Atemwegserkrankungen verursacht. 1985 finanzierte der Asthma Fonds darum teilweise die Untersuchungen des TNO (Niederländisches Institut für angewandte Naturwissenschaften) Der damalige Untersuchungsleiter innerhalb des TNOs war eine Koryphäe in der Baubranche. Er sah jedoch keine Zukunft für das System. Das war ein Rückschlag, den mein Vater so nicht akzeptierte. Er glaubte felsenfest in seine innovative Erfindung und ging kurzerhand mit seinem System zu einer anderen Abteilung des Instituts. Diese fand seine Erfindung äußerst interessant und hielt eine Untersuchung der Wirksamkeit für sinnvoll. In der Untersuchung wurde eine Wand- und Wohnsituation nachgeahmt. Die Untersuchung beweist, dass die Wirksamkeit des Systems die theoretischen Annahmen bei weitem übertrifft. Das System lässt per Element 266 ml Wasser pro Tag verdampfen. Bei 2,2 Elementen per laufendem Meter ist das eine ganze Menge!

1988

Die nächste Generation

Wie Sie sich schon denken können, war ich als Kind schon wissbegierig und hab meinem Vater so oft wie möglich über die Schulter. Mit kindlicher Neugier und technischem Interesse verfolgte ich jede Phase aus direkter Nähe. Ich habe beobachtet, gelernt, mitgemacht.

1988 begann ich auch offiziell im Familienunternehmen zu arbeiten. Zugleich absolvierte ich eine Ausbildung, die in Deutschland mit dem Industriemechaniker vergleichbar ist, um aktiv und konstruktiv meinen Teil beitragen zu können.

1989 waren wir soweit, dass wir die ersten Mitarbeiter einstellen konnten. Darunter war auch Jan, der noch heute für mich innerhalb der CAREBRICK® Nederland B.V. tätig ist.

Im Laufe der Jahre durchlief ich alle Rollen im Unternehmen: von der Entwicklung bis hin zur Produktion, die tatsächliche Installation des Systems in Häusern, die Buchhaltung und natürlich auch den Vertrieb. Ich habe alles getan, kenne das System von Innen und von Aussen. “Von der Pieke auf gelernt” kann man zu Recht sagen.

1995 folgte der erste Schritt ins Ausland: Belgien. Ich übernahm in diesem Unternehmen eine leitende Rolle. Frank Schrijver, einer meiner Brüder, hat ebenfalls alle Feinheiten des Faches der Feuchtigkeitsbekämpfung im Familienunternehmen gelernt. Es wurde auch für ihn Zeit seinen Ambitionen zu folgen und seine Expertise im eigenen Unternehmen einzusetzen. Es zog ihn 1997 nach England, wo er sein eigenes Unternehmen mit dem System aufbaute und noch immer erfolgreich aktiv ist.

2004

Next Generation: Ceramic Air Round Element oder auch kurz: CAREBRICK®

2004 kaufte ich ein Grundstück in einem Wijchener (NL) Gewerbegebiet und gründete hier die Harm Schrijver B.V.. Eine niederländische B.V. ist eine Unternehmensform, die mit einer GmbH vergleichbar ist. Meine Idee bei der Gründung war, unabhängiger und freier mein eigenes Ding machen zu können. Ich hatte Pläne, das bestehende System nach meinen eigenen Einsichten und Erfahrungen weiterzuentwickeln. 8 Jahre später verliess ich das Unternehmen meines Vaters, um völlig auf eigenen Füßen zu stehen.

Ich entwickelte das ursprüngliche System meines Vaters weiter. Rundum erneuert war im Grunde ein neues, mein eigenes Produkt entstanden, eine neue Generation zur Feuchtigkeitsbekämpfung:

2014

Ceramic Air Round Element oder auch kurz: CAREBRICK®

Mein CAREBRICK®-System basiert auf denselben Naturgesetzen wie das ursprüngliche System. Die Veränderungen liegen vor allem in der Form. Das System meines Vaters war rechteckig. Die Monteure mussten 2 sich überschneidende Löcher nebeneinander bohren und die Ecken herausarbeiten, so dass das eckige System montiert werden konnte. Das schien mir nicht sehr praktisch. Das CAREBRICK®-System habe ich rund entworfen. Die runde Formgebung lässt eine schnellere und effektivere Installation und Wartung zu, was den Installateuren Zeit und dem Kunden Geld spart. Die Effektivität des Systems Feuchtigkeit nach außen verdampfen zu lassen ist von den Anpassungen nicht beeinflusst, was eine spätere Flow Analyse beweist.

2014 gründete ich in Wijchen, nahe Nimwegen und nur rund 30 km von der deutschen Grenze, die CAREBRICK® Nederland B.V.

2017

Deutschland

Durch die Nähe zur deutschen Grenze (Niederrhein) wurden wir auch immer wieder von Kunden aus der deutschen Grenzregion gefunden. Durch diese Nachfrage ist der Entschluss gefasst auch in Deutschland CAREBRICK® als Unternehmen aufzubauen.
Nach einiger Zeit der Orientierung, wo und wie genau, dachten wir zunächst an Ostdeutschland.

2017 kam Monika Raulf in ihrer Rolle als Deutsch-Niederländische Beraterin auf mich zu. Sie berät niederländische Unternehmer, die sich in Deutschland niederlassen wollen. Sie empfiehlt uns vom Ruhrgebiet aus zu starten. Das Ruhrgebiet als zentraler Punkt der Metropole Ruhr und Nordrhein-Westfalen bietet sich als Standort nahezu an. Bei der Beratung ist es nicht geblieben. Begeistert von dem Produkt und Unternehmen, stieg sie im Herbst 2017 ins Unternehmen ein.
CAREBRICK® Deutschland GmbH zog unter der Leitung von Monika Raulf nach Bochum.
Von hieraus planen wir zunächst im Westen und später im Norden Deutschlands für gesunde, trockene Eigenheime zu sorgen.

Begonnen mit Harm Schrijver als Inhaber und Geschäftsführer der CAREBRICK® Deutschland GmbH und Monika Raulf als Leiterin und Teilhaberin des Unternehmens wird das Team seit Februar 2018 durch Marco Holzgräfe im Vertrieb und Kundenberatung und Markus Samnee für die professionelle Installation erweitert.

Ich und unser Team freuen uns einen Beitrag an Ihrem gemütlichen Zuhause zu bieten!

Jahrelange Erfahrung

Innovatives System

CAREBRICK® Deutschland GmbH Feuchtigkeitsbekämpfung ist ein Spezialist im Lösen von Feuchtigkeitsproblemen. Mit CAREBRICK® gehören Ihre Probleme schnell der Vergangenheit an.
Nachdem jahrelang viel Erfahrung und Wissen in der Feuchtigkeitsbekämpfungsbranche gesammelt wurde, hat Herr Dr. Schrijver das CAREBRICK®-System entwickelt. Ein System, das mithilfe eines natürlichen Luftstroms, Feuchtigkeit aus Gebäuden entfernt.

Herr Dr. Schrijver hat CAREBRICK® speziell entwickelt, um Feuchtigkeitsbeschwerden in Gebäuden innovativ zu beseitigen. Das System wurde bereits in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, England und Frankreich erfolgreich verbaut.
Für jedes Feuchtigkeitsproblem im Gebäude bietet das CAREBRICK®-System eine passende Lösung. Besonders wichtig sind uns dabei die professionelle Handhabe, die Gesundheit, die Umwelt und natürlich die Qualität.
Ein Team aus erfahrenen Mitarbeitern steht immer für Sie bereit, um Ihr Feuchtigkeitsproblem schnell und fachgerecht zu lösen.

mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich der

Feuchtigkeitsbekämpfung

EIN REELLES

ERWARTUNGSMUSTER

Wann können Sie ein Resultat erwarten?

Nachdem CAREBRICK ® installiert wird, fängt es sofort an zu arbeiten. Viele Wände haben oft jahrzehntelang die Möglichkeit gehabt, Feuchtigkeit aufzunehmen und daher muss das System diesen Prozess zunächst erst einmal stoppen. Erst nachdem dies geschehen ist, kann das System anfangen die Feuchtigkeit aus der Wand herauszuziehen.

Wann ein Resultat zu sehen ist, ist abhängig von der Wandstruktur. Allgemein lässt sich sagen, dass die ersten Resultate nach einem Jahr zu sehen sind. Bei schwerem Gestein sind auch zwei, drei oder mehrere Jahre nicht ungewöhnlich.

Resultat innerhalb von 24 Monaten
100%
Resultat innerhalb von 18 Monaten
80%
Resultat innerhalb von 12 Monaten
60%
Resultat innerhalb von 6 Monaten
50%